ALLIANCE FOR NATURE erhielt Grand Prix und Preis von Torun

Auf der "Tour-Expo 2002" in der polnischen Welterbe-Stadt Torun präsentierte ALLIANCE FOR NATURE eine symbolische Vernetzung der Welterbestätten, wobei die Altstadt von Salzburg im Vordergrund stand. Die überaus gelungene Darbietung der österreichischen Welterbestätten überzeugte sowohl die Jury für den Grand Prix des Messeveranstalters als auch die Jury für den "Preis des Stadtpräsidenten von Torun", sodass ALLIANCE-Generalsekretär Christian Schuhböck mit beiden Preisen die Rückreise antreten konnte.

Wie jedes Jahr fand auch heuer die "Tour-Expo" in der polnischen Welterbe-Stadt Torun statt. Die Naturschutzorganisation ALLIANCE FOR NATURE mit Sitz in Wien, die bereits mehr als 10 Jahre im Sinne der UNESCO-Welterbe-Konvention arbeitet und die Semmeringbahn sowie die Wachau in den elitären Kreis der Welterbestätten führte, präsentierte alle österreichischen Welterbestätten im Rahmen dieser internationalen Welterbe-Messe, an der auch Länder wie Italien, Dänemark und Mexiko teilnahmen.

Heuer stellte ALLIANCE FOR NATURE die Altstadt von Salzburg in den Vordergrund und veranstaltete eine Performance mit dem Titel "Rock me Amadeus", in der eine Vernetzung der Welterbestätten symbolisch zum Ausdruck gebracht wurde. Weiters organisierte ALLIANCE FOR NATURE ein Welterbe-Preisausschreiben, in dessen Rahmen die Messebesucher wertvolle Preise (z.B. Eintrittskarten für Salzburger Festspiele, mehrtägiger Aufenthalt im Nationalpark Hohe Tauern) gewinnen konnten. Anläßlich des "Polnischen Jahres 2002 in Österreich" hielt ALLIANCE-Generalsekretär DI Christian Schuhböck einen Vortrag zum Thema "Das Welterbe Österreichs und Polens".

Die Präsentation der österreichischen Welterbestätten war derart erfolgreich, daß die ALLIANCE FOR NATURE sowohl mit dem GRAND PRIX der Messeveranstalter für den besten Messestand als auch mit dem "Preis des Stadtpräsidenten von Torun" für die inhaltlich beste Welterbe-Präsentation ausgezeichnet wurde. Es ist äußerst selten, daß ein Aussteller beide Preise erhält. Die Jury und Preisrichter beider Preise kamen zum Schluß, daß der Messestand der ALLIANCE FOR NATURE und die Präsentation der österreichischen Welterbestätten konkurrenzlos war und brachten dies auch in ihren Beurteilungen zum Ausdruck (siehe Kasten unten).

Über die Präsentation der österreichischen Welterbestätten und deren Auszeichnung wurde sowohl im polnischen Fernsehen als auch in den Zeitungen umfangreich berichtet. Die Präsentation der österreichischen Welterbestätten fand auch bei den Sponsoren Lob und Anerkennung und vertiefte darüber hinaus die Kooperation zwischen der ALLIANCE FOR NATURE und der Welterbestadt Torun.

Begründung für den GRAND PRIX:

"Der GRAND PRIX der Internationalen Welterbe-Messe TOUR-EXPO 2002 ist der österreichischen Organisation ALLIANCE FOR NATURE aus Wien zuerkannt worden für die komplexe und interessante Präsentation aller Welterbestätten Österreichs sowie die Performance "Rock me Amadeus", die auf attraktive Art und Weise die Verbindung zwischen Salzburg - vertreten von Mozart - und Torun - vertreten vom Flösser - dargestellt hat."


Begründung für den "Preis des Stadtpräsidenten von Torun":


"Der Stadtpräsident von Torun hat den Preis der ALLIANCE FOR NATURE für den attraktivsten Stand auf der Messe zuerkannt. Dabei waren die Architektur, die Ausstattung, die Eigenartigkeit des Standes, die Art und Weise der Präsentation aller Werbematerialien, die Vielfalt der Informationsbroschüren, die Qualität, die Musik am Stand und die Vorführung der Filme von Bedeutung. Das interessante Welterbe-Preisausschreiben mit hochwertigen Präsenten und die Vorführung "Rock me Amadeus" haben wesentlich dazu beigetragen, daß der Messestand der ALLIANCE FOR NATURE meist besuchter und interessantester Messestand war."


zum Seitenanfang

zur Seite "Preise für Österreich (Zeitungsartikel aus "gazeta")"