Welterbe-Reisen der ALLIANCE FOR NATURE:


Um Naturlandschaften und Kulturdenkmäler von "außergewöhnlichem universellem Wert" vor Zerstörung oder Verfall zu schützen und für kommende Generationen zu erhalten, beschloss die UNESCO 1972 die internationale Welterbe-Konvention. Mittlerweile sind weltweit über 1000 Natur- und Kulturdenkmäler zum "Welterbe der Menschheit" erklärt worden.

Viele von ihnen sind dennoch bedroht, sodass spezielle Maßnahmen zur Rettung dieser Welterbestätten unternommen werden müssen.

Zur Unterstützung derartiger Welterbe-Initiativen organisiert ALLIANCE FOR NATURE spezielle Welterbe-Reisen, in deren Rahmen natur- und kulturinteressierte Personen die Stätten vor Ort besichtigen und kennen lernen können.


  



Welterbe-Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn 2017

Welterbe-Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn

01. 08. – 22. 08. 2017 (Anmeldeschluss 19. 05. 2017)

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Transsibirischen Eisenbahn auf rein russischem Territorium organisiert die Wiener Natur-, Kultur-und Landschaftsschutzorganisation „Alliance For Nature – Allianz für Natur“ eine Reise von Moskau über die Mongolei nach Peking. Neben dem Baikalsee werden entlang der „Transsib“ eine Reihe weiterer UNESCO-Welterbestätten besichtigt – u.a. der Kreml samt Roten Platz in Moskau, die Große Mauer und die Verbotene Stadt in Peking. Nehmen Sie teil an der Welterbe-Reise auf der längsten Eisenbahnstrecke der Welt und feiern Sie mit uns deren 100-jähriges Jubiläum!

> 100 Jahre Transsibirische Eisenbahn – die Jubiläumsreise 2017

> Detailprogramm und Anmeldeformular

Preis: ab € 3.490,- ab 20 Teilnehmern

Geplant:

Welterbe-Reise nach Kuba – karibische Lebenslust und nostalgischer Glanz

Havanna, die ungekrönte Königin aller Kolonialstädte der Karibik. Capitol, Opera, Plaza de la Catedrale sowie Paläste und Herrenhäuser prägen das Gesicht dieser geschichtsträchtigen Stadt morbider Schönheit. Zigarrenfabriken wie „Partagas“ geben Einblick, wie Rollerinnen Habanos herstellen. Ob sie sie tatsächlich auf ihren Schenkeln rollen, lässt sich nur vor Ort verifizieren. Im Valle de Viñales, einer grandiosen Landschaft mit bizarren Kalksteinkegeln, werden die besten Tabake der Welt angebaut. Trinidad, einst Hochburg der Piraterie, des Schmuggels und Sklavenhandels, steht seit 1988 unter UNESCO-Schutz. Im Valle de los Ingenios kann man den süßen Saft des Zuckerrohrs verkosten und abends als Rum-Cocktail genießen. Santiago de Cuba ist die karibischste Stadt der Insel, in ihr pulsiert der Rhythmus kubanischer Musik. Sie gilt als „Wiege der Revolution“, von wo aus Fidel Castro mit seinen Mannen den Siegeszug antraten, dessen Spuren heute noch im ganzen Land wahrnehmbar sind. Doch wie lange noch? Unter dem Motto „Karibische Lebenslust und nostalgischer Glanz“ organisiert die Landschaftsschutzorganisation „Alliance For Nature – Allianz für Natur“ wiederum eine Welterbe-Reise nach Kuba.

Weitere Informationen unter +43 1 893 92 98 oder +43 676 419 49 19